Jahreshauptversammlung der Skiabteilung SC Vachendorf

Neuwahlen des Vorstandes – Tobias Angerer motiviert Nachwuchs

Die Jahreshauptversammlung der Skiabteilung des SC Vachendorf fand am Donnerstag, 16.5.2013 im Gasthaus zur Post in Vachendorf statt. Hubert Gutsjahr kürzlich zum 1. Vorsitzenden des Gesamtvereins des SC Vachendorf gewählt und noch amtierender Ski-Abteilungsleiter begrüßte die anwesenden Mitglieder wie Eltern, aktive Langlaufkinder, Biathleten und zur Freude aller Langlauf-Idol Tobias Angerer.

Mit Wehmut und großer Dankbarkeit gedachte man Willi Weinl, den plötzlich im letzten Jahr verstorbenen 1. Vorsitzenden des Gesamtvereins und langjährigen Ski-Abteilungsleiter. Willi Weinl hat die Skiabteilung maßgeblich geprägt und stets unermüdlich gefördert. Die große Lücke, die er hinterließ, ist schwierig zu schließen und mußte nun dennoch mit vereinten Kräften aller Mitglieder in Angriff genommen werden.

Bei den Neuwahlen des Vorstands wurde Hans Krewitzky als 1. Abteilungsleiter der Skiabteilung einstimmig gewählt. Für den Posten des stellvertretenden Abteilungsleiters stellte sich zur Freude aller Romy Groß-Angerer zur Verfügung ebenso Hias Mayer als Sportwart. Beide wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Tobias Angerer, dessen Onkel Willi Weinl jahrelang die Geschicke des SC Vachendorf leitete, freute sich besonders über die Wahl seiner Frau Romy. Mit seinen Erfolgen in der Saison 2012/2013 ( 4. Platz Skiathlon Weltcup, 3. Platz Teamsprint Sotschi, 6. Platz Skiathlon Sotschi, 9. Platz Skiathlon Langlauf-WM) war er wieder Deutschlands bester Langläufer. Für die Langlaufkinder des SC Vachendorf und die Eltern war es natürlich sehr schön, daß Tobias Angerer so einfach unter ihnen saß und auch so einiges interessantes und lustiges aus seiner Anfangszeit im Langlauf als Schüler erzählte. Das gibt wieder eine super Motivation für die nächste Wintersaison!

Kurt Bauer überreichte dann noch an die Kinder das im Sommer /Herbst 2012 erworbene Deutsche Sport -Leistungsabzeichen. Erfreulich war, daß alle Teilnehmer beim z.B. Schwimmen, Laufen, Springen usw. die z.T. schwierigen Anforderungen erfüllten.

Hubert Gutsjahr, Hans Krewitzky, Romy Groß-Angerer, Ulrike Münderlein und Gabi Will berichteten auch im Namen von Hans Öttl, Irene Staßwender und Hias Mayer über die einzelnen Trainingsgruppen im Langlauf und Biathlon und über die vielen Erfolge. Mit viel Lob für die tollen Leistungen der aktiven Langläufer und Biathleten und mit der Bitte: „Macht weiter so!“ beendete Hubert Gutsjahr die gelungene Hauptversammlung und Saisonabschlußfeier der Skiabteilung des SC Vachendorf.

 

M.Wagner

 

Gesamtsiegerehrung Sparkassen Langlauftournee 2012-13


Zum Abschluss der Wintersaison 2012-2013 ehrte der Skiverband Chiemgau alle Teilnehmer des Sparkassen Langlaufcup und seine erfolgreichsten Wintersportler im Skilanglauf. Mit einer sehr gelungenen Veranstaltung hatte diesmal der SC Vachendorf diese Siegerehrung ausgerichtet. In der schön geschmückten Vachendorfer Turnhalle hatten sich am Samstag den 13.04. zahlreiche Eltern und Trainer der Kinder eingefunden, um die 261 Langläufer zu ehren. Ab 15.00 Uhr war Einlass und die Gäste konnten sich vor Beginn der Siegerehrung über so manche Neuheiten im Langlaufsektor am Präsentationsstand des Sporthaus Achental informieren. Pünktlich um 16.00 Uhr begrüßten die Moderatoren Harald von Knörzer Stadionsprecher der Chiemgau Arena und Hubert Gutsjahr vom SC Vachendorf die Vereine, die in umgekehrter Reihenfolge der Mannschaftswertung unter Beifall der Cheearleader des SC Vachendorfs in die Halle einmarschierten. Sieger der Vereinswertung wurde der SV Oberteisendorf vor dem SC Vachendorf und auf Platz 3 folgte der SC Inzell.

 

Es folgten einige Grußworte vom Skiverband Chiemgau Vorsitzenden Peter Hüttinger, Vachendorfs Bürgermeister Rainer Schroll sowie Vorstandsmitglied der Sparkasse Traunstein – Trostberg Herrn Josef Schallinger, der an den 1. Vorsitzenden des SV Chiemgau einen Scheck über 20000 Euro überreichte. Vielen Dank für die großzügige Spende. Im Laufe der Siegerehrung kamen auch noch die neue BLSV Kreisvorsitzende Claudia Daxenberger, BLSV – Sportjugend Vorsitzender Walter Pichler sowie Kreisjugendring Vorsitzender Josef Harbeck zu Wort.

 

 

Kinder der Skiabteilung Vachendorf spielten unter der Leitung von Gabriele Bauer- Will ein Musikstück zum Gedenken an Willi Weinl, der im November unerwartet verstorben ist. Willi Weinl war Mitbegründer des Langlaufcups vor 33 Jahren sowie Vorstand des SC Vachendorf, ehemaliger Vorstand der Skiabteilung und Kreisvorsitzender des BLSV in Traunstein.

 

Anschließend ehrte der SV Chiemgau seine erfolgreichsten Langläufer der Saison 2012-2013.

Die Medaille mit Bronzerand bekamen Hartmann-Lankes Pia (SV Oberteisendorf), Valentin Viktoria (SK Ramsau) und Aigner Franziska vom SC Schleching.

Die Plakette in Bronze bekamen Scheufele Lisa (SC Traunstein), Sahra Eder (WSV Reit im Winkl) sowie Tobias Angerer vom SC Vachendorf überreicht, die im Anschluss bei der Siegerehrung die Pokale übergaben.

 

In der Wertung waren 261 Starter aus 19 Vereinen die in 26 verschiedenen Klassen, je nach Jahrgang laufen.

 

Bei der Siegerehrung bekam jeder Teilnehmer einen Pokal sowie einen Sachpreis überreicht. Die Klassen S 8 und S 9 weiblich bekamen einen großen Ball und die Jungs ein Hockey-Set. Ab der S10 erhielt jeder Teilnehmer ein Stirnband.

 

 

Die Gesamtwertung in der Schülerklasse gewannen Biermaier Celina vom TSV Siegsdorf und Braun Sebastian vom SK Berchtesgaden.

 

Kurt-Meiche und Gerhard-Schier-Gedächtnislauf 24.3.2013

Auf der Winklmoosalm wurde wieder alljährlich zum Saisonausklang beim Meiche/Schier-Lauf teilgenommen. Die Vachendorfer Langläufer konnten sich wieder hervorragend mit vielen Stockerlplätzen (12 !!) und tollen Platzierungen präsentieren.

 

Die Ergebnisse:

1. Platz Will Carolin S9
  Hartl Lena

S11

  Angerer Romy

Damen

2.Platz Benberg Ioanna

S9

  Huber Theresa

S12

  Stasswender Flori

S11

  Wagner Andreas

S15

3.Platz Vitzthum Franka

S9

  Schneider Basti

S9

  Will Kathrin

S13

  Hartl Lucas 

S13

  Stasswender Theresa

Jugend

5.Platz Goldmann-Bogner Giulia

S10

6.Platz Stasswender Philipp

S14

Bei der anschließenden Siegerehrung der Chiemgaumeisterschaft 2013 Skilanglauf konnten sich Therese Staßwender (Jugend) und Andi Wagner (Schüler) über je einen 3. Platz auf dem Stockerl freuen! Wir gratulieren!

Bayer. Meisterschaft Langlauf Bayer. Wald 9.-10.März 2013

Bei  der Bayer. Meisterschaft im Bayer. Wald, die diesmal in Skatingtechnik ausgetragen wurde, durften unsere Langläufer Lucas Hartl, Philipp und Theresa Stasswender  teilnehmen.  Beim Sprint erkämpfte sich Lucas Hartl S13 den 23. Platz, Philipp Stasswender S14  Platz 24 und Theresa Stasswender in der Jugend den 12. Platz.

 

Am nächsten Tag bei der Staffel durfte sich Lucas Hartl (Staffel 3/2  Hiebl/Hartl/Kistenmacher) über einen hervorragenden 8. Platz freuen

 

Langlauf Sparkassencup in Bischofswiesen 24.2.2013

Bei diesem in Klassischer Technik ausgetragenen Wettbewerb am Aschauer Weiher gab es folgende Ergebnisse mit guten Platzierungen und vielen Stockerlplätzen:

S9 Will Carolin 1. Platz
  Huber Anna 2. Platz
  Gutsjahr Theresa 3. Platz
S11 Hartl Lena 2. Platz
Gutsjahr Michaela 7. Platz
Stasswender Flori 2. Platz
Schützinger Tobias 6. Platz
S12 Huber Theresa 5. Platz
S13 Hartl Lucas 6. Platz
Will Kathrin 9. Platz
S14 Stasswender Philipp 2. Platz

Langlauf Sparkassencup in Siegsdorf am 22.2.2012

Der durch Schneemangel verschobene Skatingwettbewerb fand am Freitagabend in Rudhardt statt. Ein ereignisreiches Wochenende - da gleich am Sonntag in Bischofswiesen der Klassischwettbewerb ausgetragen wurde.

 

Die Vachendorfer Ergebnisse:

 

S9 Schneider Basti 5. Platz
S9 Will Carolin 4. Platz
  Huber Anna 7. Platz
  Gutsjahr Theresa 5. Platz
S10 Goldmann Bogner 10. Platz
S11 Hartl Lena 1. Platz
  Gutsjahr Michaela 7. Platz
  Stasswender Flori 1. Platz
  Schützinger Tobias 6. Platz
S12 Huber Theresa 2. Platz
S13 Hartl Lucas 6. Platz

Will Kathrin 4. Platz
S14 Stasswender Philipp 2. Platz
Jugend Stasswender Theresa 5. Platz

 

42. Internationale Tiroler Koaslauf am 9. Febr. 2013 in St. Johann

mit Vachendorfer Beteiligung und hervorragenden Stockerlplätzen

Bei den Skatingwettbewerben konnten sich unsere Vachendorfer Langläufer wieder hervorragend in Szene setzen.:

 

Flori Staßwender S11  3. Platz auf dem Stockerl

Lena Hartl S11 2. Platz auf dem Stockerl

Lukas Hartl S13 2. Platz auf dem Stockerl

Philipp Staßwender S14 8. Platz

 

Wir gratulieren zu diesen super Ergebnissen!

 

M.Wagner

 

Sehr erfolgreiche Beteiligung am Bezirksfinale und Landesfinale der bayrischen Schulen im Skilanglauf

Chiemgau-Gymnasium-Team im Langlauf-B​undesfinal​e(v. l.)Florian Mortier, Philipp Stasswender, Robert Schardt, Lucas Hartl, Kilian Gruber, Simon Lehrberger, Christoph Müller
Chiemgau-Gymnasium-Team im Langlauf-B​undesfinal​e(v. l.)Florian Mortier, Philipp Stasswender, Robert Schardt, Lucas Hartl, Kilian Gruber, Simon Lehrberger, Christoph Müller

Am 16.01.13 beteiligten sich einige Langläufer des SC Vachendorf am Bezirksfinale der bayrischen Schulen in Sachrang. Zu dieser gut organisierten Veranstaltung beteiligten sich über 16 Schulen.

Für die Achental – RS Marquartstein traten Lena Hartl und Florian Stasswender an. Lena lief auf 2 km in freier Technik (FT) eine Zeit von 7,31 min und Florian auf Classic Ski 8,34 min.

 

Für das Annette – Kolb GM starteten Theresa Huber (FT) und lief auf einer 2,5 km Strecke 10,04 min und Katrin Will Classic 11,55 min. Die Wimmer Brüder vertraten die Reifenstuel RS. Ludwig hatte auf 2,5 km in der FT eine Zeit von 10,12 min und Benedikt ebenfalls FT 11,08 min. 

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich das Langlaufteam des Chiemgau-Gymnasiums beim Landesfinale in Inzell den zweiten Platz erkämpfen (1. Achental-Realschule Marquartstein , 2. Chiemgau-Gymnasium Traunstein , 3. Gertrud-von-le Fort Gymnasium Oberstdorf). Damit ist das Team für das Bundesfinale qualifiziert, das vom 25.-28. Februar in Schonach ausgetragen wird. Dort darf sich das Team des Chiemgau-Gymnasiums mit den besten schulischen Langlaufmannschaften Deutschlands messen. Zuletzt gelang dies einer Mannschaft des Chiemgau-Gymnasiums im Jahr 2006. Damals lief u.a. Jonas Dobler für Traunstein mit, der nun bereits seine ersten Weltcupeinsätze absolviert hat.

 

Die Ergebnisse Bezirksfinale sind unter www.Ergebnisslisten.de zu finden. Ergebnisse für Landesfinale unter www.laspo-skilanglauf.de

 

M.Hartl

 

3. Sparkassencup Langlaufcup 2013 SC Hammer

Bei wunderschönem Winterwetter mit blauem Himmel und sehr guten Loipenbedingungen fand in Hammer der in Klassischer Technik ausgetragene Wettkampf statt. Beim Massenstart gab es wieder viele packende und spannende Zwei- bzw. Positionskämpfe. Die Langläufer des SC Vachendorf bewiesen wieder einmal mehr ihre hervorragende Leistungsform mit 8 Stockerlplätzen!  

 

 

S 9 Will Carolin 1.Platz
  BenBerg Ioanna 2.Platz
  Huber Anna 3.Platz
  Gutsjahr Theresa 5.Platz
S11 Hartl Lena 1.Platz
  Gutsjahr Michaela 8.Platz
  Stasswender Flori 1.Platz
  Schützinger Tobias 5.Platz
S12 Huber Theresa 4.Platz
S13 Hartl Lucas 2.Platz
S14 Stasswender Phlipp 2.Platz
     

       

M.Wagner

2. Sparkassencup Langlauf in Eisenärzt am 27.01.2013

Bei bestem Wettbewerbswetter und auch noch ausreichender Schneelage fand dieser Skatingwettbewerb in Eisenärzt statt. Die anspruchsvolle Strecke mit vielen z.T. sehr steilen Anstiegen und Abfahrten verlangte dem wieder zahlreich  erschienen Skilanglauf-Nachwuchs doch einiges ab. Die  Langläufer und Langläuferinnen des SC Vachendorf waren wieder erfolgreich und zeigten wieder gute bis sehr gute Ergebnisse:

 

Florian Staßwender und Lena Hartl  (S11)  siegten wieder souverän in ihren Klassen und ließen die ganze Konkurrenz aus dem Chiemgau und Berchtesgadener Land hinter sich.

 

Über tolle Stockerlplätze konnten sich ebenfalls freuen:

Carolin Will (S9)            2. Platz

Theresa Gutsjahr  (S9    3. Platz 

Hannes Wagner (S13)    3. Platz

 

Die weiteren Platzierungen unter den TOP 10:

Bastian Schneider (S9)            5.Platz

Anna Huber (S9)                     9. Platz

Ioanna Maria Benberg (S9)      10. Platz

Theresa Huber (S12)               4. Platz

Schützinger Tobias (S11)         9. Platz

Michaela Gutsjahr(S11)            7. Platz

Lukas Hartl (S13)                    7. Platz

Kathrin Will (S13)                    6. Platz

Philipp Staßwender (S14)         6. Platz

 

 

M.Wagner

 

1. Deutscher Schülercup Langlauf in Wunderthausen in Westfalen 19.1./20.1.2013

Über 200 Aktive in den Schülerklassen S 14 und S 15 liefen um Punkte und Podestplätze

Die Gaumannschaften aus dem Chiemgau und Inngau fuhren gemeinsam mit insgesamt 17 Aktiven aus den Altersklassen 14 und 15 zu dieser Veranstaltung in das weit entfernte Sauerland. Da dort nur wenige Zentimeter Schnee lagen, musste der Wettkampf auf einer Kunstschneeloipe durchgeführt werden.

 

weiterlesen....

 

DSV Jugendcup Langlauf Deutschlandpokal Schonach am 12.1./13.1.2013

Theresa Staßwender (Jugend) erkämpfte sich beim Skatingwettbewerb den 25. und 26. Platz in Schonach im Schwarzwald bei der Konkurrenz aus ganz Deutschland.

 

 

Gute Ergebnisse am Walchensee

Nach der Verschiebung des Schülercups von Hammer, haben ein paar Langläufer des SC Vachendor bei Regenwetter sich auf den Weg an den Walchensee gemacht. Bei den Grenzlandcup-Classislauf konnten sehr gute Ergebnisse erreicht werden.
Flori Stasswender hat wieder allen gezeigt, dass er zur Zeit nicht zu schlagen ist und mit 18 Sek. Vorsprung Platz 1 belegt.
Lena Hartl musste sich nur seiner Rivalin Johanna Puff geschlagen geben und belegt Platz 2  S11
Weitere Ergebnisse
  • Stasswender Philipp Platz 9  S14
  • Stasswender Theresa Platz 9 Jugend
  • Hartl Lucas Platz 6  S13

 

Sparkassen Langlauftournee und Schenker-Grenzlandcup in Reit im Winkl am 16.12.2012

Eine ausgezeichnete Beteiligung gab es beim Auftaktrennen zur 33. Sparkassen Langlauftournee des Skiverbands Chiemgau in Reit im Winkl. Es war zugleich der Saisonstart des internationalen Schenker-Grenzlandcups der Skilangläufer mit Tiroler Landescup. Zu den 347 Teilnehmern, die sich auf den vom ausrichtenden Wintersportverein Reit im Winkl bestens präparierten Skatingstrecken zwischen einem und 7,5 Kilometern spannende Rennen lieferten, kamen noch 62 Nachwuchsläufer der Jahrgänge 2006 bis 2008 auf dem 500 Meter langen Bambini-Parcours ohne Zeitmessung.

Die Bestzeit bei den Damen über fünf Kilometer lief Lisa Scheufele vom SC Traunstein und bei den Herren über 7,5 Kilometer Janik Werner vom SC Aising Pang. In der Schülerklasse 15, wo es dann um den Gesamtsieg bei der aus sechs Wettbewerben bestehenden Sparkassen-Langlauftournee 2012/13 geht, gewann bei den Buben Simon Groß vom SC Ruhpolding. Bei den Mädchen wurde Kristina Oberthaler vom USC Altenmarkt/Zauchensee Erste, während Franziska Scheuerer vom SLV Bernau schnellste Chiemgauerin war.

Der nächste Wettbewerb der Sparkassen Langlauftournee in Eisenärzt wurde wegen der aktuellen Schneelage auf den 27.1.2013 verschoben.

Der aus fünf Rennen bestehende Schenker-Grenzlandcup findet mit einem klassischen Langlauf mit Gruppenstart am 6. Januar in Walchsee seine Fortsetzung.

 

S.Hauser, Reit im Winkl

 

 

1.Schneetraining 2012

Ende Oktober bereits auf Schnee in Siegsdorf Rudhart trainiert.

Waldlauf in Bergen

wie jedes Jahr hat auch diesmal die Skiabteilung am Bergener Waldlauf teilgenommen. Auch Max Bergmann ehemalige sehr erfolgreiche B-Kader-Läufer war am Start.

Vereinsstaffel in der Chiemgau-Arena 2012

Crosslauf - Skiroller KT - Mountainbike - Inliner

Am 3.10.2012 fand in der Ruhpoldinger Chiemgau Arena ein Vereinsstaffelwettbewerb im Rahmen des Adelholzener Nordic Sommer Cups statt. Es war die erste Austragung dieser Wettkampfart und somit waren alle gespannt wie dieser Wettbewerb ablaufen wird. Ebenfalls neu waren die Preise. Der Skiverband Chiemgau hatte Preisgelder für die Plätze 1-6 angesetzt, um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen damit zu unterstützen.

 

Insgesamt waren bei strahlendem Herbstwetter 31 Staffeln am Start. Jede Mannschaft bestand aus 4 Startern. Die 4 Disziplinen waren Crosslauf, Mountainbiken, Skating Rollern und Inline Skaten. In den Wettkampfbestimmungen war festgelegt, dass eine Mannschaft mindestens 2 Mädchen beinhalten muss, in jedem Team durfte nur ein Jugendlicher starten, sowie die Teilnehmer der Inline Strecke mussten Jahrgang 2003 oder jünger sein.

 

Soviel zu den Bestimmungen...Gestartet wurde pünktlich um 10 Uhr mit einer ersten Startgruppe aller Vereinsstaffeln. Diese Zeiten wurden gespeichert und nach der Zielankunft der 2.Startgruppe, die dann um 10.45 Uhr auf die Strecke geschickt wurden, zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt.

 

Den Sieg sichern konnte sich die Mannschaft des SC Ruhpolding, vor der gemischten Staffel SK Ramsau/SK Berchtesgaden, sowie der 2.Staffel des SC Ruhpolding.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten die Plätze 1-6 die Geldpreise für ihre Vereinskasse.

 

Der SC Traunstein veranstaltete im Anschluss an den Vereinsstaffelwettbewerb einen Geschicklichkeitsparcour für Inliner der Jahgänge 2003 und jünger. Dabei mussten verschiedene Aufgaben wie Einbeingleiten, Slalom, Rampe, Wippe, Ballbiathlon, Achter-Kreisl gemeistert werden.

 

Auch hierbei wurden die Teilnehmer mit Pokalen und Urkunden belohnt.

 

 

Quelle: SVC

 

allle Platzierungen unter Ergebnisse

 

Skiabteilung beteiligt sich mit zwei Mannschaften beim Mannschafts-Eisstockschiessen am Sa. 26.9.12

bei dem jährlichen Mannschaftsschießen der Eisschützen hat sich diesmal die Skiabteilung mit zwei Mannschaften beteiligt. Es fanden sich viele Teilnehmer, die sonst nicht diesem Sport ausüben, gemischt mit den "Könnern". Bei unsicheren Wetterverhältinissen hatten alle Teilnehmer trotzdem sehr viel Spass. Der sollte auch im Vordergrund stehen.

Nachdem die Mannschaften nach einigen kurzfristigen Absagen mit Aushilfen augefüllt werden konnten, waren insgesamt 9 Mannschaften gemeldet. Auf 8 Bahnen hatte eine Mannschaft somit immer Pause. Mit den Regeln und Punkten konnten sich alle bei einem vorherigen Training und Einschießen vertraut machen. Für die Mannschaft Ski 2 begann das Tunier jeder gegen jeden mit einer Pause und anschließend verlor Sie, kalt erwischt gegen den späteren Sieger. Im weiteren Verlauf konnte sich die Mannschaft aber doch steigern und verlor kein weiteres Spiel. Zum Schluss konnte der sehr überraschend 2. Platz belegt werden.

Die Ski 1 hatte sich wacker geschlagen und immer viel Freude an der ungewohnten Sportart gehabt. Das Ergebnis stand nicht im Vordergrund. 

 

Bei der Siegerehrung im Schwimmbadstüberl, fanden sich alle zusammen zu einem sehr geselliegem Abend. Rundum eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

H.K.

 

Tüttenseelauf 2012 - 1. Lauf zum Drei-Seen-Cup


 

Bei bestem Wetter mit viel Sonnenschein richtete der SC Vachendorf am Sonntag, den 16. September 2012 die 4. Ausgabe des Tüttenseelaufs aus. Der Lauf wurde vom Vachendorfer Lauftreff mit Sepp Ertl bestens organisiert und die Skiabteilung sorgte für die Verpflegung der zahlreichen Athleten und Zuschauer.
 
Einen Pallinger Doppelsieg gab es auf der Hauptstrecke über 10 Kilometer. Bei den Herren setzte sich Florian Prambs vom TSV Palling in der hervorragenden Zeit von 35:46 minuten durch, bei den Damen gewann Felicitas Schützinger in 42:12 Minuten vor Marina Schenk (TSV Dinkelsbühl und unserer Lokalmatadorin Irene Schroll 47:27 vom SC Vachendorf.
 
Prambs gewann relativ klar vor Stephan Aitl (TSV Altenmarkt Triathlon/37:15).  Dahinter ging es enger zur Sache: M-40-Sieger Johannes Wagner (TG Salzachtal/39:10) wurde Dritter vor Andreas Eberhardt (condition. Das Laufmagazin/39:15), M-50-Gewinner Sepp Wolf (PTSV Rosenheim/39:17) und Stefan Zeilmann (Team Icehouse/39:29).  Mayer Mathias (M-20/41:00) und Mario Albrecht (Jugendklasse/43:31) liefen ebenfalls Topzeiten! Von den insgesamt 140 gewerteten Teilnehmern gingen üer 60 im 10-km-Wettbewerb an den Start. Die Strecke ist zwar anfangs flach,  hält dann aber auf den letzten 1,5 Kilometern gleich zwei längere Anstiege bereit, die von den Läufern die letzten Kräfte abforderten.   
 
Auf der 6-km-Distanz war vor allem der Nachwuchs mit guten Leistungen vertreten. Moritz Horn (Jg.1999) von der LG Chiemgau Süd(23:31) war schnellster männlicher Läufer vor M-II-Teilnehmer Frank Urbauer (TuS Kienberg/23:50) sowie Patric Winkler (SC Hammer/Jg1997, der nach 25:40 Minuten das Zeil erreichte. Philipp Stasswender (Jg.1999 SC Vachendorf) hatte nach einer Top-Laufleistung die 4. beste Zeit von 27:00 Minuten! Bei den Teilnehmerinnen war Angela Horn(Damen I) von der LG Chiemgau Süd schnellste Aktive. Sie gewann in 28:31 Minuten vor den beiden Schülerinnen Franziska Mitterer (LG Chiemgau Süd/29.14) und Theresa Stasswender (SC Vachendorf/beide Jg. 1997/29:25).    
 
Die weiteren Platzierungen unserer Athleten vom SC Vachendorf beim 6-km-Lauf:
4. Platz  Andreas Wagner (Jg.1998/27:09)          5. Platz Eva Reitmeier (Jg. 1997/33:52)
5. Platz  Hannes Wagner (Jg. 2000/29:33)          7. Platz Laura Krewitzky (Jg. 1997/35:10) 
7. Platz  Lukas Hartl (Jg. 2000/31:12)               2. Platz Lisa Albrecht (Jg. 1996/30:14) 
 
 
Auf der 800-Meter-Strecke war der ehrgeizige Nachwuchs unterwegs. Einige Stockerlplätze gingen an den SC Vachendorf mit Superlaufleistungen insbesondere von Florian Stasswender (Jg.2002/2:33 Minuten), der damit in der Gesamtwertung ( Jahrgänge 2005 bis 1998!) den 3. Platz belegte.  Lena Hartl (Jg.2002/2:51) und Maxi Tradler (Jg. 2004/2:54) hatten ebenfalls Topzeiten!
 
Die weiteren Stockerlplätze beim 800-m-Lauf:
3. Platz Carolin Will  (Jg.2004/3:16)                1. Platz Benedikt Wimmer (Jg.2001/2:58)
2. Tobias Schütziner (Jg.2002/2:53)                3. Platz Therese Huber (Jg.2001/2:56)
3. Platz Jakob Schroll (Jg.2002/3:03)               3. Platz Kathrin Will (Jg.2000/3:07)
3. Platz Michaela Gutsjahr (Jg.2002/3:23)         1. Platz Ludwig Wimmer (Jg.1999/2:50)
2. Platz Jonas Schützinger (Jg.1999/2:51)         7. Platz Ioanna Benberg (Jg 2004/3:28)
4. Platz Vroni Wimmer (Jg.2004/3:19)              8. Platz Antonia Behrens (Jg. 2004/3:43)
6. Platz Anna Huber (Jg. 2004/3:27)
 
Ohne Zeitnahme durften die jüngsten Kinder beim 200-M-Lauf mitmischen. Für sie ging es darum, ein wenig "Wettkampfluft " zu "schnuppern" und sie waren mit viel Freude dabei.
 
Der 10-km-Lauf bildet gleichzeitig den Auftakt zum Drei-Seen-Cup mit Gesamtwertung. 
 
M.W.

alle Platzierungen unter Ergebnisse

 

Steinernes Meer - Naturerlebnis bei einer 2-tages Bergtour

von Weißbach b. Lofer über das Steinerne Meer nach Bartholomä

anklicken für alle Bilder
anklicken für alle Bilder

am Sa. 8.9. um 5.30 Uhr machten sich 14 Teilnehmer der Skiabteilung Vachendorf auf den Weg zu einer unvergesslichen Bergtour in der Berchtesgadener Alpen. Bei wolkenlosem Himmel und bester Wettervorhersage fuhren wir nach Weißbach. Nach einer kurzen Auffahrt nach Pürzlbach konnten wir dann um 7.00 Uhr losgehen. Laut Beschreibung hatten wir 4 ½ Std. Aufstieg vor uns. An den sehr schön gelegenen Kallbrunner Almen vorbei erreichten wir schon bald den Dießbachstausee und legten die erste kurze Rast ein. Von da an ging es dann steil bergauf. Kurz danach erreichten wir den Beginn des Steinernen Meeres, was auch eindeutig am Gelände erkennbar war. Über einen steilen Geröllhang konnten wir schon bald unser Ziel, das Ingolstädter Haus auf 2.132m erkennen.

 

http://www.ingolstaedter-haus.de/html/chronik.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Ingolst%C3%A4dter_Haus

 

Bereits nach 4 Std. war unser erstes Tagesziel erreicht. Das neu renovierte Ingolstädter Haus, mitten in einer Landschaft aus Fels u. Stein, hat unsere Erwartungen übertroffen. Hier stellten wir erst mal unser Gepäck ab und legten eine längere Pause ein. Auf der Terrasse genossen wir die Aussicht in bequemen Liegestühlen.

Am Nachmittag galt es dann das zweite Tagesziel zu erreichen. Ohne Gepäck unternahmen wir noch einen Abstecher auf den 2500m hohen Hundstod. Nach anfänglicher Unsicherheit über die Schwierigkeit, konnten alle nach 1 ½ Std. den Gipfel erreichen. Der steile Weg mit ein paar schwierigen Abschnitten, konnte von allen, auch den Jüngsten ohne Probleme gemeistert werden. Der herrliche Ausblick über die Berchtesgadener Alpen, dem Steinernen Meer und der Fernblick in die umliegenden Alpen, entlohnte für die Strapazen. Das Ingolstädter Haus wirkte unter uns verloren im Meer aus Stein. Nach ca. 3 Std. erreichten wir dann wieder unsere Hütte.

Wir konnten jetzt unser sehr sauberes und schönes Zimmer mit Matratzenlager beziehen. Das Hüttenpersonal war sehr freundlich und gut organisiert. Das Abendessen konnten wir bei angenehmen Temperaturen und einem Fernblick mit Sonnenuntergang auf der Terrasse genießen.

Den zweiten Tag konnten wir relativ entspannt beginnen, da wir keinen weitere Anstieg hatten. Kurz vor Acht hat uns jedoch das Hüttenpersonal zur Eile gemahnt, weil bis 8.00 Uhr das Lager geräumt sein muss und Frühstück auch nicht länger bereit steht. Nach einem kurzem Frühstück konnten wir uns dann um 9.00 Uhr auf den Weg machen. Unser erstes Tagesziel war der Abstieg zum Kärlinger Haus am Funtensee auf 1.600m über das Steinerne Meer und durch den Nationalpark Berchtesgaden zum kältestem Punkt Deutschlands. Hier werden im Winter Rekordminusgrade erreicht.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Funtensee


Der Abstieg nach Bartholomä erfolgte dann über die sogenannte Saugasse über 1000 Hm steil bergab zum Königssee. In vielen Serpentinen führt der Weg durch eine immer enger werdenden Schlucht erst mäßig, zwischendrin Steil bergab. Trittsicherheit war auch hier gefragt. Schneller als geplant, erreichten die ersten bereits nach 3 Std. den Königssee. Bevor wir uns in die lange Warteschlange für die Rückfahrt mit den Boot über den Königssee stellten, konnten ein paar noch eine kurze Badepause einlegen. Ankunft war um 16.45 Uhr. Mit dem Bus ging es zurück nach Weißbach um die abgestellten Fahrzeuge zu holen. Die letzten Teilnehmer erreichten dann um ca. 20.00 Uhr die Heimat. Ein schönes Wochenende mit einer unvergesslichen Bergtour geht zu Ende.

 

H.K.

 

 

Crosslauf in Siegsdorf

2. Adelholzener Sommercup am 29.7.12

mit 8 Teilnehmern hat die Skiabteilung des SC-Vachendorf am Crosslauf des TSV-Siegsdorf teilgenomen. Die 2. Adelholzener Sommercup-Veranstaltung wurde auf gleicher Strecke wie im letzten Jahr am Schwimmbad, aber mit neuem Startbereich ausgerichtet.  Die 68 Teilnehmer gingen um 10.00 Uhr im 15 Sec. Abstand auf die Anspruchsvolle Strecke. Je nach Altersklasse mussten die Läufer 1 - 3 Runden auf der 1300m Strecke absolvieren. Als schwierigster Abschnitt mussten die Läufer eine ca. 100m lange Treppe von der Traun Richtung Kirche bewältigen.

 

Der SC-Vachendorf hat sich erneut gut präsentiert und sehr gute Ergebnisse erreicht. Wobei inzwischen auch die Jüngeren zu den Leistungsträgern der Abteilung gehören. Antonia Behrens hat mit einer super Leistung einen hervorragenden 2.Platz erreicht. Lena Hartl und Flori Stasswender in gewohnter Manier einen überzeugenden 1. Platz. Die Konkurenten dabei jederzeit unter Kontrolle. 

Theresa Huber und Kathrin Will, die sich mit Ihren Leistungen sehr gesteigert haben, konnten bei diesem Lauf ihre gute Form unter Beweis stellen. Theresa Huber zeigte das mit einem hervorragenden 2. Platz. Kathrin Will mit einem guten 4.Platz in einer sehr schweren Gruppe.

 

Philipp Stasswender war etwas gesundheitlich angeschlagen und konnte aber trotzdem einen 2.Platz erreichen.

 

Mario Albrecht überzeugt in der Jugendklasse trotz Trainingsrückstand mit dem 1.Platz und Theresa Stasswender zeigte ihre derzeit sehr gute Form und konnte im Schluss ihre Konkurentinnen deutlich hinter sich lassen und belegte Ebenfalls den 1.Platz.

 

H.K.

 

Platzierungen unter Ergebnisse

 

 

Abteilung Ski beteiligt sich am Inndammlauf 2012

Am Samstag den 14.Juli nahmen am Spätnachmittag einige Kinder und Trainer aus der Sparte Langlauf vom SC-Vachendorf am Inndammlauf des TUS Raubling teil. Mit neun Läufer am Start wurden wieder gute Platzierungen (heim) gelaufen.

 

2 .Platz Hartl Lena (2002) auf 960m eine Zeit von3.41

 

1 .Platz Stasswender Florian (2002) auf 960m eine Zeit von 3.21

 

7 .Platz Schroll Jakob (2002) auf 960m eine Zeit von 4.18

 

3 .Platz Will Kathrin (2000) auf 1360m eine Zeit von 6.11

 

4 .Platz Hartl Lucas (2000) auf 1360m eine Zeit von 5.21

 

3. Platz Stasswender Philipp (1999) auf 1360m eine Zeit von 5.08

 

3. Platz Stasswender Theresa (1997) auf 4,3 km eine Zeit von 17.56

 

1. Platz Mayer Matthias (1988) auf 10 km eine Zeit von 38.12

 

1. Platz Stasswender Irene (1966) auf 10 km eine Zeit von 45.01

 

 

Hartl M.

 

Sonntagshorn

Bergtour in schöner Landschaft am 8.7.2012

über den Wolken - anklicken weitere Bilder
über den Wolken - anklicken weitere Bilder

um 7.00 Uhr früh  ging es in Vachendorf los mit dem Auto zum Holzknechtmuseum und mit dem Rad bis zur Schwarzachenalm. Weiter über den vorderen Kraxenbach, einen wunderschönen Steig am Bach entlang bis zur Sandreisse, die in eine kurze Kletterrei bis zum Gipfelgrad endete. Nach einer weiteren knappen Halben Stunde zwischen Latzschenfeldern erreichten alle erleichtert den Gipfel das Sonntagshorn. Der höchste Berg im Chiemgau mit toller Aussicht auf alle umliegenden Berge im Chiemgau und Österreich. Nach einer ausgiebigen Brotzeit und Eintrag ins Gipfelbuch, machten wir uns wieder auf den Rückweg jetzt aber über den hinteren Kraxenbach. Zuerst auf einem schmalen steilen Weg bis zum Einstieg hinab. Anschließend über ein steiles Geröllfeld bis zum hinteren Kraxenbach. Ab da ein wunderschöner Wanderweg auf einem schmalen Pfad mit Wasserfällen und Gumpen, bei denen wir auch eine weitere Rast einlegten. Das herannahende Gewitter, dass uns vom Gipfel her begleitete, hatte sich inzwischen wieder verzogen. Am späten Nachmittag erreichten wir wieder glücklich die Räder an der Schwarzachenalm und kurz darauf unser Auto für die Heimfahrt. Ein teil der Gruppe machte noch eine kurze Einkehr in der Schwarzachen-Alm. Für alle war es eine schöne aber anspruchsvolle Bergtour.

 

Hans K.

 

Geschicklichkeitslauf Bergen

1. Adelholzener Sommercup am Fr. 2.7.12

 

Am vergangenen Freitag startete die Adelholzener Nordic Sommer Cup Serie 2012 wie gewohnt in Bergen. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren wurde dieser 1.Wettbewerb vom SC Bergen nicht als MTB-Rennen ausgetragen, sondern erstmals als Geschicklichkeitslauf.

 

Im Bereich der Seilbahntalstation galt es, eine 500m lange Runde in kupiertem Gelände mit verschiedenen Hindernissen wie z.B. über Balken klettern, unten durchschlüpfen, Balancieren, über Holzstämme laufen u.v.m., zu bewältigen.

 

Bei sehr warmen Temperaturen um die 30°C gingen insgesamt 96 Teilnehmer an den Start. Die Schülerklassen S8 bis S11 mussten die Strecke ein Mal bewältigen, während ab der S12 zwei Runden gelaufen werden mussten.

 

Tageschnellste auf der kurzen Strecke waren Paula Kühn (WSV Reit im Winkl), sowie Florian Strasswender vom SC Vachendorf.

Auf der 1000m langen Strecke waren Veit Schmuck (WSV Reit im Winkl) und Laura Schörgnhofer vom SV Oberteisendorf die Tagesschnellsten.

 

Die Siegerehrung dieser sehr gut organisierten Veranstaltung fand zusammen mit der Sportlerehrung des SV Chiemgau im Festsaal in Bergen statt.

Der SC Bergen veranstaltete einen Geschicklichkeitslauf mit 2 Streckenlängen. S 8 bis S 10 hatten 1 Runde (500 m), ab S 12 2 Runden zu absolvieren. Streckenchef Franz Gehmacher hatte mit großem Einsatz mehrere Hindernisse in die Runde eingebaut, so dass auch die 500 m eine Herausforderung für die Nachwuchsathleten darstellte.

Die Siegerehrung fand dann im Bergener Festsaal zusammen mit der Sportlerehrung des Skiverbandes Chiemgau statt.

 

Platzierungen unter Ergebnisse

Fuschbachtrophy Duathlon 2012

Die Skiabteilung des SC Vachendorf veranstaltete erneut einen Duathlon mit Crosslauf und Radfahren

Fuschbachtrophy2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 341.6 KB

Streckenpläne anklicken Streckenlänge


Dorflauf Eisenärzt

am Sa. 19.5. um 16.00 Uhr

Bei sonnig warmen Temperaturen hielt am Sa.den 19.05.2012 der SC Eisenärzt seinen 5. Dorflauf ab. Mit einen einfachen Crosslauf für die Kinder und einen Hauptlauf von 5,8 km oder 9,6 km und einen Staffellauf bei dem sich drei Läufer die 9,6 km teilten, wollten sie alle mobilisieren die Spaß am Laufen haben. Zwei Teams aus Vachendorf meldeten sich für die Staffel an. Auf einer Strecke

von ca. 3x 3,2 km musste Philipp Stasswender (Team 1 Philipp Stasswender,Florian Stasswender, Lucas Hartl) und Lisa Albrecht (Team 2 Lisa Albrecht, Theresa Stasswender, Eva Reitmeier) als Startläufer eine reine Bergstrecke bewältigen. Florian Stasswender und seine Schwester Theresa wurden jeweils als zweiter, an der Verpflegungsstelle Eckhof, in die Staffel geschickt. Sie hatten eine komplette Hörgeringer Runde zu laufen, die auch nicht ganz ohne war. Dagegen der dritte

Läufer Lucas Hartl und Eva Reitmeier durften von Eckhof die Passage bergab zum Stadion ins Ziel sprinten. Die Buben durften sich mit einer Zeit von 40:51,8 als Sieger der Staffel auszeichnen. Das Team 2 mit den Mädels kamen auf einen zufriedenstellenden Platz 4 mit einer Zeit von 45:19,2.

 

Platzierungen unter Ergebnisse

 


Radausflug zur Saisoneröffnung in Lofer - St.Martin

Rund um die Loferer Steinberge u. Saisonbesprechung am 12.5.2012

HansGeorg Öttl wollte unbedingt die Radtour, die letztes Jahr ins Wasser gefallen war nachholen. Trotz erneut schlechter Wetterprognose für das Wochenende haben sich 11 Langlaufkinder des SC Vachendorf und 7 Betreuer um 9.00 Uhr früh auf den Weg nach Lofer gemacht. Der Wettergott war noch gnädig und hat uns noch ein paar Stunden trockenes Wetter geschenkt.  Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde um 10.00 Uhr von St. Martin bei Lofer gestartet. Die Steinbergrunde rund um die Loferer Steinberger ist eine schöne Mountainbike-Strecke meist abseits der Strassen in herrlicher Landsschaft über 69 km. Die etwas Größeren fuhren Richtung Weidring immer leicht bergauf, weiter am Pillersee vorbei nach Hochfilzen. Kurz vor Hochfilzen musste der einzige kurze Steile Anstieg bewältigt werden.

Die Kleineren fuhren in entgegengesetzter Richtung auf dem flachen Teil der Trecke von St. Martin Richtung Weißbach Saalfelden nach Leogang. Hier war nach ca. 3 Std. Treffpunkt mit kurzer Rast.

Nach der Pause verschlechterte sich die Wetterlage. Bei zunehmenden Regen mussten sich alle dann von Leogang über Weißbach mit starkem Gegenwind zurückkämpfen. Tapfer haben auch die kleinsten letztendlich tropfnass die Tour überstanden.

 

Nach dem verstauen der Räder im Auto u. Umzug in trockene Kleidung gab es im Gasthof Hochmoos noch was zu Essen und eine anschließende Saison Besprechung d.h. Rückblick auf die vergangene Saison unter HG Öttl und Ausblick, Planung und Ziele für die neue Saison.

 

Um ca. 18.00 Uhr waren dann alle wieder zu Hause.

 

Streckenverlauf PDF anklicken

 

Steinbergrunde+Lofer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

 

 

April 2012

Jahreshauptversammlung der Skiabteilung des SC Vachendorf

Tobias Angerer mit Saisonbericht

Von rechts: ( Leiter der Skiabteilung Hubert Gutsjahr, Kassier Luise Brucklacher-Wimmer, Schriftführer Claudia Bergmann, Jugendleiter Gabriele Will, Pressewart Monika Wagner, Stellvertr.Abt.Leiter/Sportwart Langlauf Hans Krewitzky) nicht auf dem Bild
Von rechts: ( Leiter der Skiabteilung Hubert Gutsjahr, Kassier Luise Brucklacher-Wimmer, Schriftführer Claudia Bergmann, Jugendleiter Gabriele Will, Pressewart Monika Wagner, Stellvertr.Abt.Leiter/Sportwart Langlauf Hans Krewitzky) nicht auf dem Bild

Zufrieden konnten die Verantwortlichen der Skiabteilung des SC Vachendorf auf die vergangene Wintersaison der Schülerklassen mit vielen Stockerlplätzen, Leistungs-steigerungen und oftmals sehr guten Ergebnissen zurückblicken. Die Winterabschlußfeier und die anschließende Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen fand im wiedereröffneten Gasthof zur Post in Vachendorf statt.

 

Abteilungsleiter Hubert Gutsjahr begrüßte alle Aktiven, Eltern und Sportinteressierten und bedankte sich für ihr Kommen. Im Rahmen der Winterabschlußfeier zogen die Trainer jeweils von ihren Schützlingen ein Resümee und lobten die Langlaufkinder, Jugendlichen und Biathleten für ihren Trainingsfleiß und ihre guten Ergebnisse. Der Deutschen Vizemeisterin 2012 in Boardercross Elisabeth Mechlem galt eine besondere Gratulation.

 

Ein besonderes Highlight war der Bericht von Deutschlands bestem Langläufer:

Tobias Angerer erzählte von seiner vergangenen Saison: der Trainings-umstellung, seinem Pech bei der Tour de Ski und seinen Erfolgen ( 2x 3. Platz im Weltcup). Voll motiviert blickt er schon wieder auf den baldigen Trainingsbeginn und auf die kommende Wintersaison. Er beendete vor den begeisterten Zuhörern seinen Bericht mit den Worten: „Ein guter Wintersportler wird im Sommer gemacht!“ Na dann dürfen wir auch wieder anpacken, weil genau das wollen unsere Kinder werden: gute Wintersportler!

 

Bei den anschließenden Neuwahlen amtierte 1. Bürgermeister Rainer Schroll als Wahlleiter. Die bisherige Abteilungsführung wurde einstimmig wiedergewählt. Leonhard Hartl wird künftig die Skiabteilung als Beisitzer unterstützen. Gesamtvorstand Willi Weinl freute sich über die zügigen und problemlosen Wahlen. Zum Abschluß dieser gelungenen Veranstaltung gab es für alle Langlaufkinder- und Jugendlichen ein schön verpacktes Geschenk.

 

 

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang

Termine

 

16.9. Tüttenseelauf

 

 

 






Bildergallerie




Hier gehts zur Homepage von

Tobias Angerer

Langlauf NEWS

 


Willi Weinl - Abteilungsleiter der Skiabteilung bis 2012

*19.11.2012
*19.11.2012

Willi Weinl hat Jahrzehnte lang das Sportgeschehen in Vachendorf geleitet. Er verstarb unerwartet am 19.11.2012. Wir haben einen Freund, Sportkammeraden, Gönner, Denker, Lenker und Macher verloren. Er war selbstlos und immer für uns alle da. Wir sind sehr dankbar für alles was er für die Skiabteilung und dem Sport in Vachendorf getan hat. Wir werden ihn in ehrenden Andenken behalten.

 

"Begrenzt ist das Leben - unendlich die Erinnerung"

 

Besucherzaehler