Oktober 2010

Trainingscamp Hochplatte

Nachdem der erste Termin für das Trainingslager nach zwei Versuchen regelrecht ins Wasser gefallen ist, war der Wettergott diesmal sehr gnädig

 

 

anklicken für alle Bilder
anklicken für alle Bilder

 

1. Tag

Am Samstag 9.10.2010 machten sich 9 Kinder und drei Betreuer der Skiabteilung bei guten Wetteraussichten auf dem Weg nach Marquartstein. Früh morgens war es noch frisch, da sich die Sonne hinter dem Hochnebel versteckt hielt. Mit dem Rad ging es zunächst über Mühlbach, Grabenstätt, Chiemsee weiter an der Tiroler Aache bis nach Marquartstein. Nach einer Aufwärm- und Einrollphase bis zum Chiemsee gab es bereits die erste Trainingseinheit. Aufgabe war es am Uferweg der Tiroler Aache im sogenannten "Kreisel" zu fahren d.h. in flotter Fahrt Winschatten fahren mit wechselnder Führungsarbeit. Die Kinder hatten die Aufgabe gut gemeistert und sich die erste kurze Pause in Marquartstein verdient. Den Rest des Weges bis zur Talstation Hochplattenbahn legten die Kinder erst locker und dann den letzten Kilometer, auf der leicht ansteigenden Strecke, im Zielsprint zurück.

Nachdem die Räder im Begleitbus verstaut waren, ging es nach einer weiteren Pause im schnellen Skigang 3,5 km steil bergauf bis zur Staffenalm (Bergstation der Sesselbahn). Erschwerend im wahrsten Sinne des Wortes war das Gepack für die Übernachtung, das jeder selbst tragen musste, wei der Sessellift nicht in Betrieb war. Mit einem Zielsprint konnten wir auf den letzten 100m den Nebel durchbrechen und hatten bei herrlichem Sonnenschein die nächste größere Pause eingelegt.

Gestärkt und ausgeruht ging es im ruhigem Tempo Richtung Hochplatte. Immer wieder hatten wir eine fantastische Aussicht auf das Nebelmeer im Tal. Am frühen Nachmittag erreichten wir unser Ziel, die Piesenhausener Hochalm. Dort wurden wir von den sehr netten Sennerinnen Juliane und Stefanie begrüßt. Nach einer ausgiebigen Stärkung mit Brotzeit, Kaffee und Kuchen genossen alle die herrliche Umgebung der Hochalm. Anschließend stand noch eine Wanderung zum Kampenwandgipfel auf dem Programm. Der Gipfelanstieg endete dann mit einer kleinen Kletterpartie.

Bei Kerzenlicht wurden wir dann von den Sennerinnen mit Abendessen verwöhnt. Nachtruhe an diesem anstrengenden Tag war um 22.00 Uhr.

 

2. Tag

Am nächsten Tag ging es dann auch schon wieder früh raus. Um 7.00 Uhr vor dem Frühstück stand Morgensport auf dem Programm. Berglauf u. Skigang bis zum Gipfel Hochplatte. Eintrag im Gipfelbuch bei einem herrlichen Sonnenaufgang. Danach Frühstück vor der Hütte mit toller Aussicht.

 

Das Trainingswochenende stand unter dem Motto: "Sport, Spiel u. Spaß" deshalb stand nach einer Entspannungspause der nächste Programmpunkt "Sport u. Spaß" an. Bei einem Spaß-Zehnkampf gab es lustige Wettkämpfe wie Standweitsprung, Sackhüpfen und Wettlauf auf einem Bein. Aber auch anspruchsvolle Wettkämpfe wie Schrittsprünge, Sprints Wettlauf bergauf.

 

Um ca. 14 Uhr ging es dann wieder zurück ins Tal. Ein Teil der Teilnehmer fuhr dann aus Zeitgründen mit dem Bus nach Hause, der Rest locker mit dem Rad.

 

Alle Kinder auch die Betreuer waren begeistert und haben das Wochenende trotz Anstrengungen sehr genossen.

 

H.K.

 

 

 

Juli 2010

Sommercup 2010 in Bergen

SC-Vachendorf sehr erfolgreich beim Adelholzener Sommercup in Bergen

Sehr erfolgreicher Auftakt beim MTB Sommercup in Bergen. Bei besten Wetterbedingungen hatte der SC Bergen das gut organisierte Rennen als Auftakt zur diesjährigen Adelholzener Sommercup Serie durchgeführt. Die Teilnehmer des SC-Vachendorf zeigten sich in guter Form und konnten gute Platzierungen erreichen. Besonders motiviert zeigte sich Flori Stasswender, der als jüngster Teilnehmer in der Klasse S10 den ersten Platz belegte. Er führte im Rennen souverän mit

200 mtr. Vorsprung. Kurz vor dem Ziel im flacheren Bereich konnte der Zweitplatzierte noch aufholen, weil Flori Stasswender schon siegessicher ohne Anstrengung dem Ziel entgegen fuhr, bis er den Verfolger bemerkte u. mit einem gekonnten Zielsprint den Sieg mitnahm. Stolz warf er das Rad im Ziel zur Seite und den Daumen hoch „ Erster“ .

 

Andreas Wagner, der im Sommer zum Biathlon wechselte war ebenfalls hoch motiviert und belegte in der Klasse S13 den 3.Platz mit einer Zeit von 8,25 Min. knapp hinter Hahne Tim vom TSV Siegsdorf. Im Gesamtergebnis erreichte er den hervorragenden 15. Platz von 84 Teilnehmern.

 

Weitere Platzierungen

Stasswender Theresa in der Klasse S14 - Platz 3 Gesamt 18 Zeit - 8,41 Min.

Stasswender Phillip Klasse S12 - Platz 7 von 12 Gesamt

Hartl Lucas Klasse S11 - Platz 3

Wagner Hannes Klasse S11 - Platz 4

 

März 2010

Ausflug ins Heutal

Rege Beteiligung beim Ausflug vom Heutal zur Traunsteiner Hütte

Die Wettervorhersage hatte Wechselhaftes Wetter angesagt. Bei unangenehmen Wind und Schneeregen trafen sich über 35 Kinder und ca. 20 Eltern an der Schule zum Ausflug. Es ging im Konvoi über Inzell, Schneizelreuth nach Unken Richtung Heutal. Wir hatten eigentlich vor von Moarlack bis zur Traunsteiner Hütte zu gehen. Die Strassenverhältnisse bei Schneetreiben ließen jedoch eine Auffahrt nicht zu und wir mussten bei Engen Strassenverhältnissen und Spiegelglatter Straße umkehren. Wir fuhren dann ersatzweise ins Heutal hoch und fuhren dann weitgehend mit Skaitingski 3km leicht bergauf Richtung Traunsteiner Hütte. Nach kurzer Zeit kamen die kleinen Kinder teilweise bereits an ihre Grenzen.

Mit viel gedult und Überredung konnten nach einer leichten Abfahrt fast alle die Traunsteiner Hütte erreichen. Nach einer kurzen Einkehr waren alle wieder guter Dinge und konnten die Rückfahrt in der Tiefverschneiten Winterlandschaft genießen. Nachdem die Rückfahrt weitgehend bergab verlief, war die auch in kurzer Zeit zu schaffen. Die Rückfahrt verlief dann ohne Probleme und der Tag endete dann mit einer Einkehr beim Schusterwirt.

 

anklicken für alle Bilder
anklicken für alle Bilder

 

 

Februar 2010

Faschingszug des SC-Vachendorf

Tolle Kostüme zum Ausklang vom Fasching

Mit dem Motto "Langlauf-Virus" hatten die Kinder der Skiabteilung viel Spaß am Faschingsdienstag. Um 13.00 Uhr bewegte sich der Faschingszug angeführt von der Blasmusi in Richtung Dorfmitte. Vorbei an vielen Zuschauern wurden fleißig Süssigkeiten verteilt. Mit vielen Teilnehmern und verschiedenen Themen aus dem Dorfgeschehen ging es dann weiter Richtung Schinderhölle und zurück auf der Reichhausener Str. Richtung Schwimmbad. Bei den Eisschützen wurde mit vielen Vachendorfer Bürgern der Faschingszug und der Faschingsausklang gefeiert. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, was man auf den Fotos gut sehen kann.

Bild anklicken für alle Bilder
Bild anklicken für alle Bilder

Termine

 

16.9. Tüttenseelauf

 

 

 






Bildergallerie




Hier gehts zur Homepage von

Tobias Angerer

Langlauf NEWS

 


Willi Weinl - Abteilungsleiter der Skiabteilung bis 2012

*19.11.2012
*19.11.2012

Willi Weinl hat Jahrzehnte lang das Sportgeschehen in Vachendorf geleitet. Er verstarb unerwartet am 19.11.2012. Wir haben einen Freund, Sportkammeraden, Gönner, Denker, Lenker und Macher verloren. Er war selbstlos und immer für uns alle da. Wir sind sehr dankbar für alles was er für die Skiabteilung und dem Sport in Vachendorf getan hat. Wir werden ihn in ehrenden Andenken behalten.

 

"Begrenzt ist das Leben - unendlich die Erinnerung"

 

Besucherzaehler